Die Grube Prinz von Hessen

ist ein ehemaliger Braun- und Schieferkohletagebau, rund 6,3 Hektar groß und bis zu 13 Meter tief. Der See ist grundwassergespeist, stabil geschichtet und hat eine durchschnittliche Tiefe von 5,5 Metern. Der Anglerverein Darmstadt bewirtschaftet den See bereits seit dem Jahr 1931, nachdem der Tagebau im Jahr 1924 eingestellt wurde. Im Sommer herrscht reger Badebetrieb, von Spätherbst bis Frühjahr ist es jedoch sehr ruhig.  Jedes Jahr werden stattliche Hechte, Zander, Karpfen & Co. gefangen.

Der Müllersteich

liegt am nordöstlichen Rand des Bürgerparks Nord,  ist rund 1,7 Hektar groß und bis zu 5 Meter tief (durchschnittliche Tiefe rund 2,5 m). Er besteht aus zwei ehemaligen Lehmgruben, die sich nach Ende des Tonabbaus im 19. Jahrhundert mit Wasser füllten (Deuster T., 2008). Im Verbindungskanal zwischen den beiden Gewässern befindet sich heute die einzige nennenswerte Flachwasserzone des Gewässers. Man sagt, die Fische im Müllersteich seien besonders scheu und deshalb gäbe es dort einige kaptiale Burschen.

Der Moorteich

liegt im Bürgerpark Nord in Darmstadt, ist rund 0,8 ha groß und bis zu 2,5 Meter tief. Der Anglerverein Darmstadt bewirtschaftet das Gewässer erst seit dem Jahr 2009. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl Angelplätze (siehe Gewässerordnung). Wasserpflanzen und Totholz im Gewässer sind eine Herausforderung für Angler und Material. Wie der Name schon andeutet handelt es sich um einen stark eutrophierten Teich, der im Sommer meist flächig mit dem Krausen Laichkraut bestanden ist.

Der Maschinenteich

liegt am östlichen Rand des Bürgerparks Nord,  ist rund 0,8 Hektar groß und bis zu 5,5 Meter tief (durchschnittliche Tiefe rund 2 m). Es gibt nur eine begrenzte Anzahl Angelplätze (siehe Gewässerordnung). Der  Name des Gewässers ist angeblich auf die Versenkung von verschiedenen Maschinen aus den ehemaligen Ziegeleien nach Ende des Tonabbaus zurückzuführen.

Die fünf Waldteiche

im Ostwald von Darmstadt wurden ab dem Jahr 1957 von Mitgliedern des Anglervereins Darmstadt mit Unterstützung des 95. amerikanischen Pionierbatallons erbaut. An gleicher Stelle waren einige Jahrhunderte zuvor vom Oberjägermeister des Jagdlandgrafen schon einmal Teiche angelegt worden. Jedes einzelne der fünf kleinen Gewässer hat eine Fläche von etwa 0,5 Hektar, ist bis zu 2,5 Meter tief und ein absolutes Kleinod. Am Ostufer der Teichanlage liegt in malerischer Kulisse unser Vereinsheim und das beliebte Waldrestaurant Fischerhütte, welches zum Genießen und Verweilen einlädt.

Please reload

© 2016 Anglerverein Darmstadt e. V. - Proudly created with Wix.com                                                                           

 

Datenschutz       Impressum       Haftungsausschluss