Müllersteich

Gewässerbeschreibung​

 

Der Müllersteich liegt am nordöstlichen Rand des Bürgerparks Nord,  ist rund 1,7 Hektar groß und bis zu 5 Meter tief (durchschnittliche Tiefe rund 2,5 m). Er besteht aus zwei ehemaligen Lehmgruben, die sich nach Ende des Tonabbaus im 19. Jahrhundert mit Wasser füllten. Der Damm, der einst zwischen den Teichen lag, wurde Anfang der 1970er Jahre abgetragen (Deuster T., 2008). Im Verbindungskanal zwischen den beiden Gewässern befindet sich heute die einzige nennenswerte Flachwasserzone des Gewässers.

Fischbestand

 

Folgende Fischarten sind im Müllersteich zu finden:

  • Aal

  • Hecht

  • Zander

  • Flussbarsch

  • Kaulbarsch

  • Sonnenbarsch

  • Wels

  • Karpfen

  • Amurkarpfen

  • Schleie

  • Brachse

  • Rotauge

  • Rotfeder

  • Zobel

  • Kamberkrebs

  • Roter Amerikanischer Sumpfkrebs

  • Große Teichmuschel

  • Gemeine Teichmuschel

  • Malermuschel

  • Dreikantmuschel

Besonderheiten

 

Man sagt, die Fische im Müllersteich seien besonders scheu und schwer zu fangen. Aus diesem Grund gäbe es dort einige besonders kapitale Burschen. Tatsächlich ist es nicht ganz einfach, die Fische dort aufzuspüren und hat man dies geschafft, dann sollte man sich äußerst ruhig verhalten, um einen von ihnen an den Haken zu bekommen.

Entwicklungsziel Wasserpflanzen: Nachweis eines geringen Aufkommens von Tausendblatt-Vegetation im August 2016.

Deuster T., 2008: Gewässer in und um Darmstadt, S. Toeche-Mittler Verlag, ISBN 978-3-87820-125-0

© 2016 Anglerverein Darmstadt e. V. - Proudly created with Wix.com                                                                           

 

Datenschutz       Impressum       Haftungsausschluss