Erich-Kästner-See

Gewässerbeschreibung

 

Der Erich-Kästner-See im Herzen von Darmstadt Kranichstein ist 1,3 ha groß und bis 3 Meter tief (durchschnittliche Tiefe 1,8 m). Das Gewässer wurde im Zuge des Städtebauprojektes „Neu-Kranichstein“ in den späten 60er Jahren künstlich angelegt,  um das Landschaftsbild des Stadtteils aufzulockern und den Bewohnern direkt vor der Haustür eine Möglichkeit zur Naherholung zu bieten. Der Teich liegt in der eigentlichen Aue des Ruthsenbachs und erfüllt eine Funktion als Hochwasserrückhaltebecken. Auf der Haas’schen Militärischen Situationskarte aus dem Jahr 1789 ist zu sehen, dass an gleicher Stelle schon früher vier aneinander gereihte Teiche existierten. Den Aufzeichnungen zu Folge bildete der heutige Brentanosee den obersten dieser Teiche.

Besonderheiten

 

Es führt ein gepflasterter Weg teilweise um den See, so dass dort auch Angler mit einer körperlichen Behinderung ihrem Hobby nachgehen können. Das Gewässer wurde im November 2013 trockengelegt und entschlammt. Das erneute Bespannen mit Wasser ist derzeit noch in Vorbereitung. Vor dem Ablassen des Gewässers waren gut 50% der Gewässerfläche mit Wasserpflanzen bestanden.

 

Im Zuge der Sanierung wurden Flachwasserzonen und Uferabflachungen hergestellt, die Fischen, Fischnährtieren, Amphibien und Wasserinsekten zukünftig bessere Lebensraumstrukturen bieten werden.

Fischbestand

 

Ein heimischer Fischbestand muss komplett neu aufgebaut werden. Aus diesem Grund wird das Angeln dort in den kommenden Jahren nicht möglich sein. Außerdem ist ein neuer Pachtvertrag abzuschließen, der aktuell noch verhandelt wird.

Deuster T., 2008: Gewässer in und um Darmstadt, S. Toeche-Mittler Verlag, ISBN 978-3-87820-125-0

© 2016 Anglerverein Darmstadt e. V. - Proudly created with Wix.com                                                                           

 

Datenschutz       Impressum       Haftungsausschluss